PA 1391 Archiv der von Moos Holding AG/Vorgängerfirmen: Akten und Bände, 1674-2008 (Akzession)

Archive plan context


Information on identification

Ref. code:PA 1391
Signatur-Bereich:PA 1391/1 - PA 1391/7337
Title:Archiv der von Moos Holding AG/Vorgängerfirmen: Akten und Bände
Creation date(s):1674 - 2008
Level:Akzession

Information on extent

Running meters:130.00

Information on context

Aktenbildner-/Provenienzname:Aktenbildnerin ist die von Moos Holding AG, die als Folge der 1996 erfolgten Übernahme durch die Schweizerischen Grossbanken 1997 in Swiss Steel AG umbenannt wurde. Seit 2003 gehört das Unternehmen dem Stahlkonzern Schmolz + Bickenbach. 2006 wurden die meisten operativen Teile der Obergesellschaft Schmolz + Bickenbach in die Swiss Steel AG eingebracht und letztere in Schmolz + Bickenbach AG umbenannt. Das Archiv verblieb beim Tochterunternehmen von Moos Stahl, das 2007 wiederum in Swiss Steel umbenannt wurde.
Bestandesgeschichte:Seit der Gründung der Firma im Jahre 1842 und bis 1990 wurden die Akten, meist Unikate, dezentral an verschiedenen Standorten der Unternehmung gelagert. Der Bestand der ehemaligen Technischen Direktion, der früher im Dachstock des Bürogebäudes Hinteremmenweid 4 lagerte, war die grösste Gruppe, gefolgt von einem grossen Bestand von, durch die Qualitätsabteilung verwalteten, Fotoaufnahmen. Weitere Bestände waren die früher am Hauptsitz in Luzern aufbewahrten Akten der Oberdirektion, des Verwaltungsrats, des Generalsekretariats und der ehemaligen Direktion der Handelsabteilung.
Das 1990 gegründete und seither von Hanspeter Lussy in Teilzeitarbeit aufgebaute Firmenarchiv zentralisierte die Bestände in eigens umgebauten Magazinräumen und umfasste etwa 400 Laufmeter Akten. Funktional war es dem Generalsekretariat zugeordnet. Beim Archivaufbau wurde der damalige Luzerner Staatsarchivar Anton Gössi als Berater beigezogen. Die Aufgabe des sogenannten Historischen Archivs war es, die dauernd wertvollen Akten der Firma, die mehr als zehn Jahre alt waren und im alltäglichen Betrieb nicht mehr gebraucht wurden, zu übernehmen, aufzubewahren, zu erschliessen und weiterzuvermitteln. Das Archiv war von Lussy auf einem Laptop mit Hilfe des Datenbankprogramms "LARS II" (Leistungsstarkes Archivierungs- und Recherchesystem) der Firma Midas in Frankfurt a. M. erschlossen worden.
Zwei historische Ereignisse betrafen das Firmenarchiv von Moos direkt: Bei einem Brand des Büro- und Direktionshauses auf der Emmenweid verbrannten 1864 die meisten Firmenakten. Ein zweiter Brand am Hauptsitz am Kasernenplatz in Luzern verwüstete am 29. April 1992 den Dachstock, was im ganzen Haus zu grossem Wasserschaden führte und auch das dortige Firmenarchiv beeinträchtigte. Gemäss Lussy gelang es jedoch, die Firmenakten zu retten.
[Fortsetzung siehe unten: Bemerkungen]
Erwerbsart:Depot
Eingangsdatum:11/23/2010 - 5/24/2011

Information on content and structure

Inhalt:Inhaltsverzeichnis
- Bestände der Technischen Abteilung:
--- Unterlagen der Direktion/Geschäftsleitung zuhanden des Verwaltungsrates PA 1391/1-300
--- Technische Direktion (Geschäftsleitung)
------ Statuten, Organisation, Generalversammlung, Verwaltungsrat, Geschäftsleitung PA 1391/301-361
------ Werke, Abteilungen, Betriebe PA 1391/362-533
------ Projekte, Produktion PA 1391/534-587
------ Kunden, Lieferanten, Partner, Konkurrenten PA 1391/588-837
------ Netzwerke, Kooperationen, Kartelle PA 1391/838-888
------ Vernehmlassungen, Kriegswirtschaft, Zollfragen PA 1391/889-940
------ Grundstücke, Liegenschaften PA 1391/941-954
------ Reiseberichte, Besuchsberichte, Jubiläen, Öffenlichkeitsarbeit, Versicherungen PA 1391/955-1038
--- Patente, Lizenzen, Krediterteilungen, Bewilligungen PA 1391/1039-1230
--- Stahlwerk und Schrott PA 1391/1231-1512
--- Walzwerk PA 1391/1513-1981
--- Drahtzug, Stangenzug, Kaltwalzwerk PA 1391/1982-2216
--- Nagelfabrik, Schrauben- und Nietenfabrik, Holzschrauben und Federnfabrik PA 1391/2217-2301
--- Qualitätsabteilung, Transport und Logistik PA 1391/2302-2485
--- Strom- und Wasserversorgung PA 1391/2486-2746
--- Abwasser PA 1391/2747-2809
--- Feuerwehr, Betriebsschutz, Brennstoffe, Lagerplanung, Umweltschutz PA 1391/2810-2913
--- Öffentlichkeitsarbeit PA 1391/2914-2974
- Bestände des Verwaltungsrats und der Geschäftsleitung:
--- Verwaltungsrat, Generalsekretariat, Geschäftsleitung
----- Strategisches PA 1391/2975-3380
----- Geschäftsorgane (Generalversammlung, Verwaltungsrat und Ausschuss, Vorstand/Direktorium, Geschäftsleitung, Gruppenleiter u.a. PA 1391/3381-3655
----- Mitteilungen, Briefwechsel, Pressekonferenzen, Berichte und Reiseunterlagen PA 1391/3656-3714
----- Beanstandungen, Reklamationen, Juristisches PA 1391/3715-3815
----- Tochtergesellschaften und Beteiligungen PA 1391/3816-4101
----- Schweizer Industrie, Stahlproduktion und Politisches PA 1391/4102-4251
----- Produktion und Finanzen PA 1391/4252-4288
----- Feierlichkeiten, Biografisches, Wissenschaftliche Arbeiten und Publikationen PA 1391/4289-4320
----- Liegenschaftsverwaltung PA 1391/4321-4331
--- Aktien, Eigenkapital, Steuern, Grundbesitz, Immobilien PA 1391/4332-4492
--- Verträge PA 1391/4493-4800
--- Projekt Stahlwerk 80 PA 1391/4801-4815
--- Wasserversorgung, Trinkwasser PA 1391/4816-4829
--- Handel, Verkauf PA 1391/4830-5059
--- Überbauung Kasernenplatz PA 1391/5060-5073
--- Tochtergesellschaften und Beteiligungen PA 1391/5074-5543
- Personal PA 1391/5544-6100
- Elektrische Anlagen (mit umfassender Protokollserie der Technischen Direktion) PA 1391/6101-6575
- Walzwerk PA 1391/6576-6760
- Werbeabteilung PA 1391/6761-6936
- Qualitätsabteilung PA 1391/6937-7119
- Buchhaltung (Auswahl) PA 1391/7120-7226
- Verträge PA 1391/7227-7239
- Firmengeschichte, Presse, Publikationen PA 1391/7240-7319
- Archivwesen PA 1391/7320-7337

Bei der Recherche nach bestimmten Unterlagen im Archiv ist neben der Konsultation des Archivplans auch eine Volltextsuche zu empfehlen.
Bewertung und Kassation:Diverse Dossiers, obwohl in der Datenbank verzeichnet, waren in der Ablieferung nicht vorzufinden. Folglich wurden die Verzeichniseinheiten in scopeArchiv gelöscht.
Im Allgemeinen wurden Dubletten, amtliche Druckschriften, beiliegende Drucksachen, (unwichtige) Bestätigungsschreiben, Sitzungseinladungen ohne Zusatzinformationen, Entwürfe, welche sich nicht wesentlich von der Schlussfassung unterscheiden), Orientierungskopien, (unwichtige) Detailzeichnungen, Routinekorrespondenz, Massenversände, nicht berücksichtigte Offerten, Bestell- und Lieferscheine, Rechnungen, Buchhaltungsbelege (inkl. Kontenblätter), Gegenstände (Werbegeschenke, Walzdrahtmuster etc.) und Unterlagen, die keine Geschäftstätigkeit der Firma von Moos aufweisen, kassiert.
Bei gewissen Teilbeständen wurde anhand einer Auswahl bzw. eines Auswahljahrgangs eine Reduktion vorgenommen. Diese Teilkassationen sind in Klammern im Titel der Verzeichniseinheit (und/oder im Gruppentitel) festgehalten und werden in der Kassationsbeschreibung nicht weiter bzw. nur im Einzelfall erwähnt.

Weitere, signifikante Kassationen pro Gruppe (bei den nichtgenannten Gruppen erfolgte eine integrale Archivierung):

Technische Direktion (Geschäftsleitung): (Redundante) Unterlagen, wo die Technische Direktion nicht aktenführend war; diverse Situationspläne, Profilpläne und Gebäudepläne; diverse handschriftliche Notizen, Statistiken; Band mit Notizen über den Betrieb und diverse Kalkulationen betreffend Produktion der Reussinsel-Fabriken 1880-1895, Bände mit Verzeichnissen der Pläne bis ca. 1955, Zollkorrespondenz, diverse Korrespondenz mit Kunden und Lieferanten, Maschinenverzeichnisse der Werkzeugmacherei, Metallschraubenfabrik und Mechanischen Werkstätte 1933-1981, Betriebsauslagen Brikettiererei 1945-1948, diverse redundante Akten und Bände
Patente, Lizenzen: Es wurde eine Auswahl für die Zeitabschnitte Ende 19. Jahrhundert, 1914, Ende 1920er-Jahre, Zweiter Weltkrieg, Ende 1950er-Jahre und 1970er-Jahre getroffen, welche vollständig archiviert wurden. Für die übrigen Patente und Lizenzen wurden die jeweiligen Urkunden und Schriften aufbewahrt (übrige Unterlagen wie Korrespondenz und Berichte wurden kassiert). Falls keine vorhanden waren (z.B. bei Anmeldungen im Ausland), wurden einzelne Dokumente, welche auf die Patentanmeldung hinweisen, aufbewahrt. Es wurden nur erfolgreiche Patentanmeldungen archiviert.
Krediterteilungen: Krediterteilungsformulare 1954-1975 (es wurden nur die Zusammenstellungen der Krediterteilungen archiviert). Bei den Krediterteilungen 1985-1991 wurde eine Auswahl (1985 und 1991) getroffen.
Bewilligungen: Es wurde eine Auswahl für die Jahre 1914, 1923, 1940, 1952 und 1972 getroffen. Falls in diesen Auswahljahrgängen der einzelnen Gruppen keine entsprechende Bewilligung existierte, wurde der darauffolgende Jahrgang archiviert.
Walzwerk: Lückenhaftes Personalverzeichnis, Montage-Rapporte, Zahltagsbüchlein
Drahtzug :Unterlagen betreffend Vorbereitungsphase für den Bau 'Beizerei 74', Akten betreffend Betriebsauslagen
Nagelfabrik: Betriebsauslagen gemeinsame Kosten (redundant, siehe hierfür übrige Betriebe)
Schraubenfabrik und Nietenfabrik: Bestellungskontrolle, Inhaltsverzeichnis Produktionsprogramm der Schraubenfabrik und Nietenfabrik
Transport, Logistik: Frachtenbücher 1969-1972, diverse Pläne, Fotos zum Hubstapler, Planungskonzepte 1977 und 1978 (technische Werkplanung), Standortstudie plus Unterlagen 1977-1981 betreffend Projekt Walzwerk 80, Erhebungen der Energiesparkommission betreffend Raumheizung/Raumlüftung 1977-1978, Unterlagen des Baubetriebs 1984, Personalakten zu Johann Felber
Wasserversorgung: Unterlagen zum Ausbau der Wasserversorgung der Gemeinde Emmen
Feuerwehr, Betriebsschutz (früher Luftschutz): Mannschaftslisten (EDV-Ausdruck), Mannschaftskontrolle, Mutationsanzeigen, Zuweisungsplanung betreffend Schutzräume 1987
[Fortsetzung siehe unten: Bemerkungen]
Ordnung und Klassifikation:Die Ordnungsstruktur (OS) nach dem Verzeichnis von Peter Lussy wurde grösstenteils übernommen (die Konkordanz einer Verzeichniseinheit weist auf die jeweilige Provenienz und die ursprünglichen Standorte hin und mit Hilfe der Schnellsuche in scopeArchiv kann nach die entsprechende Konkordanz gesucht werden), mit mehreren Ausnahmen:
- Die Unterlagen der Direktion respektive Geschäftsleitung zuhanden des Verwaltungsrats (ehemals A.001 und B.001) wurden aus den zwei verschiedenen Provenienzen "Bestände der Technischen Abteilung" und "Bestände des Verwaltungsrats und der Geschäftsleitung" zusammengefasst und in ersteres abgelegt.
- Die Patente und Lizenzen (ehemals A.002 und B.002) wurden aus den zwei verschiedenen Provenienzen "Bestände der Technischen Abteilung" und "Bestände des Verwaltungsrats und der Geschäftsleitung" zusammengefasst und in ersteres abgelegt.
- Die Unterlagen (ehemals A.004, B.004, C, E.004 und M.004) , die im weitesten Sinn das Personal betreffen und die ursprünglich bei mehreren Provenienzen abgelegt waren, wurden zu einer Gruppe zusammengeführt. Weitere spezielle Unterlagen zu Personellem finden sich bei den elektrischen Anlagen und bei den Tochterfirmen.
- Die Unterlagen zum Grundbesitz und zur Immobilienverwaltung (ehemals A.004 und B.004) wurden in einer Gruppe innerhalb der "Bestände des Verwaltungsrats und der Geschäftsleitung" zusammengeführt.
- Die Unterlagen zu den Tochterfirmen und den Beteiligungen an anderen Firmen stammen ursprünglich aus drei verschiedenen Provenienzen: Archive der Tochterunternehmen (ehemals T), Akten der Geschäftsleitung betreffend Tochterunternehmen (ehemals B.005) und Tochtergesellschaften (ehemals B.010). Die beiden Gruppen T und B.010 wurden zusammengeführt und die Gruppe B.005 wurde beibehalten. Alle Unterlagen zu den Tochterunternehmen und Beteiligungen befinden sich innerhalb der "Bestände des Verwaltungsrats und der Geschäftsleitung" respektive in der Untergruppe "Verwaltungsrat, Generalsekretariat und Geschäftsleitung".

Vertragsarchiv (V):
Viele Verträge der von Moos Stahl AG blieben in der Nachfolgefirma. Abgeliefert wurde aber ein Verzeichnis mit allen Verträgen, auch zu jenen, die in der Nachfolgefirma blieben. Dieses Verzeichnis wurde ausgedruckt und im Mäppchen PA 1391/7227 abgelegt. Ein Verzeichnis dazu im pdf-Format wurde auch im elektronischen Dossier zum von Moos-Archiv abgelegt. Weitere, davon viele ältere Verträge finden sich im Archiv der Geschäftsleitung unter den Signaturen PA 1391/1096-1106.

Archivwesen:
Für die vier Ordner des damaligen Firmenarchivars Hanspeter Lussy (von 1988 bis 1998) wurde eine eigene Gruppe gebildet. Aus den Unterlagen lässt sich der Aufbau und die Verwaltung des Firmenarchivs in den 1990er Jahren rekonstruieren.

Conditions of access and use

Access regulations:Es gelten die allgemeinen Zugangsbestimmungen des Staatsarchivs.
Einsichtsbewilligungen in Archivalien, die noch einer Schutzfrist unterliegen, erteilt der Deponent /die Deponentin (die Adresse erhalten Sie im Staatsarchiv).
Physical properties:gut
Level of description:detailliert

Information on related materials

Related material:FDC 90, PA 1264, PLA 173, PLB 58
Veröffentlichungen:(nach Erscheinungsjahr)
- Meinrad Schnellmann, Die Adolffrage in der Genealogie der Luzerner von Moos. Eine kritisch-genealogische Studie, Luzern 1927. (StALU E.c 30)
- 100 Jahre von Moos’sche Eisenwerke Luzern. 1842-1942, Luzern 1942. (StALU E.z 1)
- Meinrad Schnellmann, Die Familie von Moos von Uri und Luzern, Luzern 1955, S. 247-252. (StALU E.z 62)
- Heinrich Engelhardt, 100 Jahre Betriebskrankenkasse der AG der von Moos’schen Eisenwerke Emmenweid Emmenbrücke. Gegründet am 4. Oktober 1863, Luzern 1963. (StALU Bro B 709)
- von Moos Nachrichten. Hauszeitung der von Moos Gruppe, Luzern 1967-1997. (ZHB Luzern P.b 798 und P.c 183)
- Walter von Moos et al., Die von Moos Stahl AG von 1942 bis 1982, Luzern 1982. (StALU E.z 402)
- Von Moos. Bewahrung und Veränderung am Beispiel der Industriegeschichte, hrsg. zur Erinnerung an die Aufnahme der industriellen Stahlverarbeitung durch von Moos in Luzern vor 150 Jahren, Bern 1992. (StALU E.f 46)
- 150 Jahre von Moos Stahl. Stahl verbindet, in: von Moos Nachrichten. Hauszeitung der von Moos Gruppe. Sonderausgabe zum Firmenjubiläum (1992). (StALU Bro A 1426)
- 150 Jahre von Moos Stahl. Stahl verbindet. Rückblick auf das Jubiläum 1992, Luzern 1993. (StALU Bro A 2302)
- Walter von Moos (Hg.), 22 Jahre von-Moos-Firmengeschichte im Spiegel der Generalversammlungs-Ansprachen, 1995. (StALU E.z 532)
- Margrit Müller, Good luck or good management? Multigenerational family control in two Swiss enterprises since the 19th century, in: Entreprises et histoire 12 (1996), S. 19-47.
- Hanspeter Lussy, von Moos'sche Eisenwerke Luzern 1900-1918. Leitungsstrukturen, Krisen und Anpassungsfähigkeit eines Familienunternehmens, Zürich 1997 (unveröffentlichte Lizentiatsarbeit). (StALU E.z 381)
- Walter Schnieper, von Moos. Von der Hammerschmiede zum modernen Stahlunternehmen 1680-1996, Luzern 2008. (StALU E.z 397:17)

(Überblick über die Geschichte der schweizerischen Eisen- und Stahlindustrie)
- Hans-Peter Bärtschi, Die industrielle Schweiz vom 18. bis ins 21. Jahrhundert. Aufgebaut und ausverkauft, Baden 2011, S. 156-160. (StALU C.h 483)

Additional comments

Bemerkung:Die Signatur PA 1391/5308 ist nicht belegt.
.
[Fortsetzung von oben: Archivierungsgeschichte]
Übernahme der Archivbestände
2008 nahm die Generalsekretärin Veronika Durrer mit dem Staatsarchiv betreffend Übernahme des von-Moos-Archivs Kontakt auf. In Absprache mit Frau Durrer und dem früheren CEO der Swiss Steel AG und späteren Konzernleitungsmitglied der Schmolz + Bickenbach AG, Marcel Imhof, besichtigten und bewerteten Mitarbeiter des Staatsarchivs im August 2009 das Historische Archiv. Die Übernahme der Archivbestände ins Staatsarchiv erfolgte in den Monaten November 2010 bis Mai 2011.

Übernahme der Erschliessungsdaten:
Lussys Laptop mitsamt der Archivdatenbank war bei der Übernahme durch das Staatsarchiv schon weit über seine Lebensdauer hinaus, und das Produkt "LARS II" wurde damals seit mehreren Jahren nicht mehr hergestellt. Aus diesem Grund wurden die Daten in einem ersten Schritt sofort in einem proprietären LARS-Format exportiert (diese Quelldaten werden hier im Original als MS-DOS ASCII-Texte abgespeichert) und im Staatsarchiv auf moderne Datenträger gespeichert. Aufgrund der Analyse der verschiedenen Datenbanken wurde entschieden, nicht alle Dateien weiterzubearbeiten. In scopeArchiv übernommen wurden folgende Dateien:
- ALTAR (das alte Archiv, 3063 Verzeichnungseinheiten)
- MITAR (das mittlere Archiv, 5774 Verzeichnungseinheiten)
- VERAR (das Vertragsarchiv, obwohl diese Archivalien nicht abgeliefert wurden, 573 Verzeichnungseinheiten)
Nicht übernommen wurden folgende Dateien:
- REGEL (17 Erfassungsregeln, Signaturensystem, Datierungen etc.)
- GROBAR (Überblick über 58 unterschiedliche, alte Archivstandorte, Aufnahmen 1989-1995)
- PERS (Hilfe zu Personen (nach Kategorien))
- EREIG (Hilfe zu Ereignissen): Grundlage für die Forschungsarbeiten von Lussy
- AGENDA (enthält Kalenderdaten während der Erschliessungsarbeit 1991-1998)
- THESAUR (enthält Zusammenzug von Begriffen aus den einzelnen VE)
- BUCH (Testdaten ohne Bezug zu von Moos)
Diese originalen Daten wurden dann in einer externen Applikation (4D) bearbeitet (Entfernen von Zeilenumbrüchen, Datumsformatierungen, Zeichensatz-Konvertierung etc.) und in eine Datei im CSV-Format exportiert, die dann in scopeArchiv importiert wurde. Die importierten Daten mussten dann in scopeArchiv nachbearbeitet werden (Erstellen einer Hierarchie, Kontrolle, Vereinheitlichung der Entstehungszeiträume [soweit das nicht automatisiert erfolgt war], Anpassen des Datenelements "Archivalienart").
[Fortsetzung von oben: Bewertung und Kassation]
Jahresabschlüsse zuhanden der Generalversammlung: Die Jahresabschlüsse zuhanden der Generalversammlung sind bis in die 1980er-Jahre in Jahresrechnung und Geschäftsbericht zweigeteilt. Die Geschäftsberichte beinhalten jeweils auch die Jahresrechnung. Folglich wurden die Jahresrechnungen kassiert.
Handel, Verkauf: Diverse Buchhaltungsunterlagen, diverse Statistiken, Richtlinien Verkauf Armierungsstahl, diverse Verzeichnisse, Kunden-, Konditionen- und Abschlusskarten
Tochtergesellschaften: Die Unterlagen der effektiven Tochtergesellschaften mehrheitlich vollständig aufbewahrt, bei Teilbeteiligungen nur die Verträge und Statuten. Des Weiteren wurden Steuererklärungen der Eisenwerk Frauenfeld AG, Steuererklärungen und Quartalsberichte betreffend Buchhaltung der Mechanischen Eisenwarenfabrik AG, Inventurlisten 1989-1990 der Gamper & Co. AG und diverse redundante Unterlagen kassiert.
Aktien, Eigenkapital, Steuern, Grundbesitz, Immobilien: Anteilscheine, Verzeichnisse und Register (Auswahl getroffen), Buchhaltungsunterlagen Baukonto, Mutationen im Aktienregister, Aktienregister nach Aktiennummern, Aktienausweise
Personal: Verzeichnisse zu den Personalakten, diverse Personalakten, Dossiers von abgelehnten Bewerbern, Fotoaufnahmen Pensionierte des Baubetriebs (siehe hierzu Fotosammlung), Personalmutationen 1972-1978, Lohnjournale 1966-1969, 1973 und 1976, Salärmutationen, Paritätische-Arbeitslosen Versicherungskasse (Eintritte, Austritte, Mutationen) 1966-1977, Arbeitslisten der Handelsabteilung Luzern 1932-1947, Unterlagen der Rentenbuchhaltung
Elektrische Anlagen: Absenzenkarten 1949-1978, Personalkarten für Lehrlinge (ein Muster wurde in der Gruppe Personal abgelegt), Korrespondenz und Berichte 1945-1973 (betreffend Unterbrüche, Einschränkungen und Umschaltungen)
Walzwerk (Provenienz): Personalverzeichnisse
Werbeabteilung: Fremdsprachige Prospekte, unlesbare Notizzettel, Werbeskizzen
Qualitätsabteilung: Kartei zur Literatur- und Dokumentenablage 1970-1989, Literaturkartothek 1900-1990
Buchhaltung: Beim Teilbestand Buchhaltung wurde eine Auswahl der Bände und Akten archiviert und die übrigen Unterlagen kassiert.
Firmengeschichte, Presse, Publikationen: Zeitungsauschnitte-Heft 1934-1936 (aus konservatorischen Gründen)
 

Usage

End of term of protection:12/31/2058
Permission required:siehe Zugangsbestimmungen bei Akzession
Physical Usability:Uneingeschränkt
Accessibility:Öffentlich
 

URL for this unit of description

URL:https://query-staatsarchiv.lu.ch/detail.aspx?ID=1380143
 
Home|Shopping cartno entries|Login|de en fr it
State Archives of Lucerne