Pilatusbahnen (Provenienz)

Archive plan context


Identification area

Title:Pilatusbahnen
Level:Provenienz

Area of information

Period of Existence:from 1889
Legal form:Aktiengesellschaft
Verwaltungsgeschichte / Biogr. Angaben:1885 erhielten der Ingenieur Eduard Locher und der Unternehmer Eduard Guyer-Freuler die Konzession für den Bau einer Zahnradbahn von Alpnach auf den Pilatus. Im März 1886 fand im Hotel Du Lac in Luzern die Gründungsversammlung der Pilatusbahn-Gesellschaft statt. Präsident des Verwaltungsrates wurde der Obwaldner Landammann Niklaus Durrer. Locher und Guyer-Freuler gehörten dem Verwaltungsrat an.
Innert 400 Tagen wurde das Trassee hochgezogen bis zum Pilatus-Kulm. Am 17. August beförderte die Bahn die ersten Personen, die Mitglieder des Verwaltungsrates, die offizielle Eröffnung war auf den 17. Mai 1889 angesetzt. Am 4. Juni desselben Jahres schliesslich nahm die Bahn ihren Betrieb auf.
Am 23. Dezember 1954 nahm auch die die von der Firma Bell in Kriens konzipierte Luftseilbahn von der Luzerner Seite her ihren Betrieb auf. Allerdings war bei der der Eröffnung der Kriensereggbahn, eine Tochtergesellschaft der Pilatusbahn, die Fräkmüntegg Endstation. In zwei Sektionen führte diese von Kriens nach der Krienseregg und von der Krienseregg nach Fräkmünt. Aber schon am 9. März 1956 war die Bahn bis hinauf auf den Pilatus fertig gestellt und der Berg somit von beiden Seiten erschlossen.
 

Usage

Permission required:siehe Zugangsbestimmungen bei Akzession
Physical Usability:Uneingeschränkt
Accessibility:Öffentlich
 

URL for this unit of description

URL:https://query-staatsarchiv.lu.ch/detail.aspx?ID=1465214
 
Home|Shopping cartno entries|Login|de en fr it
State Archives of Lucerne