PA 240 Nachlass Josef Zihlmann-Fischer (1914-1990), 1921-1990 (Akzession)

Archive plan context


Information on identification

Ref. code:PA 240
Signatur-Bereich:PA 240/1 - PA 240/1339
Title:Nachlass Josef Zihlmann-Fischer (1914-1990)
Creation date(s):1921 - 1990
Level:Akzession

Information on extent

Running meters:9.60

Information on context

Bestandesgeschichte:Josef Zihlmann aus Hergiswil am Napf beschäftigte sich sein Leben lang neben seiner beruflichen Tätigkeit im kaufmännischen Bereich (Detailhandel USEGO, Vizedirektor der bio-familia AG in Sachseln 1967-1979) mit Volks- und Namenkunde, speziell des Luzerner Hinterlands. Er verfasste Mundartliteratur und Radioerzählungen. 1978 verlieh ihm die Universität Freiburg CH den Titel eines Ehrendoktors. 1982 erhielt er den Innerschweizer Kulturpreis. Insgesamt schrieb er 17 Bücher. Zihlmanns schriftlicher Nachlass dokumentiert sein reiches Lebenswerk. 1984 schenkte Josef Zihlmann seine wissenschaftlichen und literarischen Sammlungen und Archive dem Kanton Luzern. Es war vorgesehen, die Sammlungen und Archive unter dem Namen "Dr. Josef Zihlmann-Schenkung" im kantonalen Lehrerseminar Hitzkirch unterzubringen. Zur Aufsicht wurde eine Verwaltungskommission eingesetzt. 1992 wurde Lothar Emanuel Kaiser, bis 1991 Direktor des Lehrerseminars Hitzkirch und massgeblich am Zustandekommen der Schenkung Zihlmann beteiligt, Konservator für die Schenkung Zihlmann am Historischen Museum Luzern. Als Geschäftsführer der Schenkung Dr. h.c. Josef Zihlmann besorgte er die Erschliessung des schriftlichen Nachlasses Zihlmanns. Danach gelangte das Schriftgut als PA 240 ins Staatsarchiv, die Objekte waren (bis 2017) im Schloss Wyher dem Publikum zugänglich.
Erwerbsart:Schenkung
Erwerbsart, Anm.:Schenkungsvertrag mit Benützungsbeschränkungen für einen Teil des Nachlasses (s. unten)
Eingangsdatum:9/30/1997

Information on content and structure

Inhalt:Forschungsnachlass: Beiträge in Periodika, Unveröffentlichtes 1938-1988, Gemeindematerialien A-Z, Unterlagen zu den Namenbüchern Gettnau, Pfaffnau, Luthern und «Namenlandschaft im Quellgebiet der Wigger», Unterlagen zu Büchern über Volkskunde und Sagen, Grundlagenkartei.
Lesungen und Vorträge 1958-1986, Literarische Texte 1937-1989, Stücke für Film und Theater 1960-1981, Radiosendungen 1938-1983, Fotos 1915-1990, Zeichnungen 1926-1954, Sakrallandschaft im Hinterland (Kapellen, Helgenstöckli, Wegkreuze), Kartei A-Z 1960-1990, Korrespondenzen 1964-1990, «Porträt» (Persönliches, Manuskripte, Briefe, Unterlagen zu Detailhandel/Usego, Diverses) 1921-1990, Schenkung Josef Zihlmann 1980-1990.
New accruals:Eine Nachlieferung vom November/Dezember 2018 durch das Historische Museum wurde unter den zuvor nicht belegten Signaturen PA 240/1326-1327 in den Bestand integriert.
Ordnung und Klassifikation:Die von Josef Zihlmann vorgenommene Ordnung konnte im wesentlichen übernommen werden. Die einzelnen Kategorien von Unterlagen sind in der Regel chronologisch abgelegt. Fotos wurden wenn möglich thematisch zugeordnet. Bei den Briefen, die bis 1986 alphabetisch in Ordnern abgelegt waren, erstellte L. Kaiser vier Kategorien, wobei er die beiden ersten chronologisch, die dritte und vierte alphabetisch ordnete: Allgemeine Korrespondenzen, Lehrer- und Schülerbriefe, Briefe von wichtigen Personen und Nachtrag.
Die Karteien wurden in Archivschachteln umgepackt.
Nach der Übergabe des geordneten, verzeichneten, verpackten und signierten Nachlasses wurde im Staatsarchiv ein relativ knapp gehaltenes Register erstellt. Dieses wurde obsolet, als das Verzeichnis in die Datenbank importiert wurde.

Conditions of access and use

Access regulations:Der Nachlass ist mit Ausnahme der Dossiers PA 240/1020-1339 frei zugänglich. Die genannten Dossiers unterliegen einer Schutzfrist von 50 Jahren. Unter gewissen Bedingungen sind Ausnahmeregelungen möglich.

Einsichtsbewilligungen in Archivalien, die noch einer Schutzfrist unterliegen, erteilt der Deponent /die Deponentin (die Adresse erhalten Sie im Staatsarchiv).
Level of description:detailliert
Finding aids:REP 71/24B (Privatarchive).
(älteres Verzeichnis in das Archivsystem importiert und teilweise nacherfasst 2008/2009)

Information on related materials

Related material:Die gegenständliche Sammlung Josef Zihlmanns zur religiösen Volkskultur (Wallfahrtsbrauchtum, Andenken, Wachsvotive, Exvotos, Heiligenfiguren, Klosterarbeiten, Schutz- und Abwehrmittel, Kinderspielzeug, Gnadenpfennige, Rosenkränze, Heiligenbildchen, Totenbrauchtum, religiöse Grafik) wurde bis 2017 im Museum Klösterli in Ettiswil gezeigt, danach ins Historische Museum Luzern überführt.
FA 78/1-2: Karteien Zihlmanns auf Mikrofilm, verfilmt vom Vermessungsamt des Kantons Luzern (Namensammlung, vor allem Gettnau; Brauchtum Luzerner Hinterland, Volkskunde, Sagen).
Veröffentlichungen:Lothar Emanuel Kaiser (Hrsg.): Leben für das Hinterland. Josef Zihlmann - Seppi a de Wiggere 1914-1990, Willisau 1995. Diverse Veröffentlichungen von Josef Zihlmann zu volkskundlichen und namenkundlichen Themen (s. Bibliothekskatalog bzw. Nachlass).
 

Usage

End of term of protection:12/31/1990
Permission required:siehe Zugangsbestimmungen bei Akzession
Physical Usability:Uneingeschränkt
Accessibility:Öffentlich
 

URL for this unit of description

URL: https://query-staatsarchiv.lu.ch/detail.aspx?ID=129701
 
Home|Shopping cartno entries|Login|de en fr it
State Archives of Lucerne